Magnus Welsch: „Mutige Menschen voran“

„Mutige Menschen voran“ – das fordert der CDU-Landtagskandidat für den Wahlkreis Heidenheim, Magnus Welsch, beim Thema Digitalisierung. Im Gespräch mit Politik mit Stil-Autor Francesco Ruben Giuliano spricht Welsch über die Gründe für seine Kandidatur, seine Ziele für Baden-Württemberg und darüber, wie er mehr junge Köpfe für die CDU gewinnen will.

„Die 20er Jahre warten mit großen Herausforderungen auf uns“, sagt der 30-jährige Kandidat. Diese Zeiten „verlangen nach frischen Ideen“, so Welsch weiter. Deswegen sieht er sich als noch sehr jungen Kandidaten für den richtigen Mann für seinen Wahlkreis. Im Landtag selbst will sich Welsch vor allem um die Digitalisierung, Innovation und Finanzen kümmern. Zur Finanzpolitik sagt Welsch: „Ich war immer ein Verfechter der Schwarzen Null.“ Natürlich müsse man nun mit finanzpolitischen Maßnahmen der Wirtschaft unter die Arme greifen, allerdings müsse man bedenken wie diese immense Schuldenlast wieder abgebaut werden könne.

Zur Person: Mit 17 Jahren trat Magnus Welsch in die Junge Union ein. Nur sieben Jahr später, mit 24 Jahren, wurde er jüngstes Gemeinderatsmitglied in seiner Heimatgemeinde Sontheim an der Brenz. Im Juli 2019 wählten ihn der Kreisverband zu CDU-Kreisvorsitzenden. Bei der Landtagswahl am 14. März 2021 tritt er für den Wahlkreis Heidenheim an.

Hier gibt es das ganze Interview zu hören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.