Andreas Stoch (SPD): „Ich mache den Job, den ich mir zutraue“

„Ich mache den Job, den ich mir zutraue“, erklärt der Fraktionschef der SPD im Landtag von Baden-Württemberg und Spitzenkandidat bei der vergangenen Landtagswahl, Andreas Stoch. Im Interview sprechen wir über die Sondierungsgespräche, die Uneinigkeiten mit der FDP und seine Ambitionen auf das Kultusministerium.

Zur Person: Stoch trat 1990 in die SPD ein. Im April 2009 rückte er für einen ausgeschiedenen Landtagsabgeordneten in das baden-württembergische Landesparlament nach. Bei der Landtagswahl 2011 konnte er ein Zweitmandat in seinem Wahlkreis Heidenheim erringen und zog in den Landtag ein, wo er in der SPD-Fraktion zum Parlamentarischen Geschäftsführer gewählt wurde. 2013 wurde Stoch Kultusminister in der Grün-Roten Regierung. Nachdem bei der Landtagswahl 2016 die Regierung ihre Mehrheit verlor und Stoch das Kultusministerium abgeben musste, wurde er zum Fraktionsvorsitzenden der SPD gewählt. 2018 wurde Stoch zum Landesvorsitzenden gewählt und führte die SPD bei der Landtagswahl 2021 in den Wahlkampf.

Hier können Sie das ganze Interview hören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.