Daniela Schmitt (FDP): „Wir haben sehr gute Erfahrungen in der Ampelkoalition gemacht“

„Wir haben sehr gute Erfahrungen in der Ampelkoalition gemacht“, meint Daniela Schmitt, Spitzenkandidatin der FDP in Rheinland-Pfalz und Staatssekretärin im Landeswirtschafts-ministerium. Im Interview spreche ich mit ihr über die Erfahrungen der FDP in der Regierung, die Doppelrolle der FDP und die kommende Landtagswahl.

Schmitt zeigt sich überaus zufrieden mit der Regierungsarbeit in den letzten fünf Jahren: „Wir haben Rheinland-Pfalz verlässlicher, moderner und vor allem innovativer gemacht“, so Schmitt. Die FDP konnte Tradition und Innovation in eine „gute Verbindung“ bringen, fährt Schmitt fort. Außerdem befinden sich die Freien Demoraten derzeit in einer Doppelrolle: Zum einen üben sie sich in deutlicher Kritik auf Bundesebene, zum anderen befinden sie sich in Rheinland-Pfalz in der Regierung. Dazu sagt Schmitt: „Ich halte das für keinen Widerspruch, sondern es ist eine Ergänzung und eine Bereicherung im politischen Diskurs.“

Zur Person: Seit 2013 ist Schmitt stellvertretende Landesvorsitzende der FDP Rheinland-Pfalz wie auch Mitglied des FDP-Bundesvorstands. 2011 wurde sie Landesvorsitzende des Liberalen Mittelstands in Rheinland-Pfalz. Im Kabinett Dreyer II ist Schmitt Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium. Bei der Landtagswahl am 14. März 2021 kandidiert sie als Spitzendkandidatin der FDP.

Hier können Sie das ganze Interview hören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.