„Ich lebe ohne Ängste und Befürchtungen“, antwortet Volker Wissing, FDP-Generalsekretär, auf die Frage, ob bald eine Trendumkehr in den Umfragen für die FDP kommt. Im Interview sprechen wir über den Zuspruch für seine Partei, Programmpunkte, Koalitionsmöglichkeiten und gute Wünsche an Angela Merkel.

Zur Person: Nachdem Wissing 1998 in die FDP eintrat, wurde er schon 2001 Kreisvorsitzender in Landau/Südliche Weinstraße. 2004 wurde er erstmals in den Landesvorstand gewählt, 2007 wurde er stellvertretender Landesvorsitzender. Im selben Jahr wurde Wissing auch in den FDP-Bundesvorstand gewählt. Im Jahr 2004 rückte Wissing erstmals in den Bundestag nach und wurde bei den kommenden zwei Bundestagswahlen wiedergewählt. Nachdem die FDP 2013 an der Fünf-Prozent-Hürde scheiterte, wurde er auf dem folgendem Bundesparteitag im Dezember ins Präsidium gewählt. Bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz 2016 trat Wissing als Spitzendkandidat der FDP an und führte sie aus der außerparlamentarischen Opposition in die Ampelkoalition. In dieser Regierung wurde er Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Landbau und stellvertretender Ministerpräsident. Seit September 2020 ist Wissing Generalsekretär der FDP. Bei der Bundestagswahl 2021 tritt er als Spitzenkandidat der FDP-Landesliste in Rheinland-Pfalz an.

Hören Sie hier das ganze Interview:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.